Veranstaltungen 2021


Sa. 07.08.2021, ab 14 Uhr

Jubiläumsfest des Kulturkreises Am Dobrock e.V.

"40 Jahre Kulturkreis"

In diesem Jahr vor 40 Jahren taten sich Mitbürgerinnen und Mitbürger zusammen um den Menschen in der ehemaligen Samtgemeinde Am Dobrock mehr Zugang zur Kultur zu ermöglichen und mehr Kultur in den Gemeinden zu etablieren.

 

40 Jahre später feiert nun der Kulturkreis Am Dobrock e.V. sein Jubiläumsfest am 07.08.2021 auf dem Olymp in der Wingst. Ganz in der Tradition des Kulturkreises wird es hierzu ein buntes Programm mit vielen Attraktionen geben für alle interessierten Kinder, Jugendliche und Erwachsenen geben, wobei auch wieder der Gaumen seine kulinarische Freude haben wird.

 

So wird für die Kleinen und nicht mehr ganz so kleinen Großen das Oberndorfer Kindertheater Pina Luftikus mit dem Stück „Frau Meier, die Amsel“ zu sehen sein. Es wird ebenso ein Märchenschauspiel zur Linde geben. Hier ist eine Anknüpfung an das Jahresthema des Kulturkreises Am Dobrock e.V., dem „Baumtraum“. Zu diesem Thema wird es auch eine Lesung des Kinderbuchautors Andreas Röckener geben, der aus seinen Werken vorliest. Auch konnte die Stadtschreiberin von Otterndorf, Frau Dr. Almut Tina Schmidt, zu einer Lesung gewonnen werden.

 

Gegen 19 Uhr konnte der Kulturkreis dann die Mädchen Pop- Band der Musikschule An der Oste für einen Auftritt gewinnen. Sie werden dem geneigten Publikum ordentlich einheizen ehe dann gegen 20 Uhr die bekannte Hamburger Band Odeville aus ihrem aktuellen Album „Jenseits der Stille“ aufspielen. Odeville, diese unverwüstlichen Hamburger, die dem Popsong-Gedanken stets eine fette Prise Rock, Druck und wahnsinnig viel Groove beimischen, haben es schon wieder getan: In einer schwierigen Zeit ein neues Album aufzunehmen. Immer wieder kämpft sich die Band durch private, persönliche und zuletzt viel soziale Tragik, denkt über sie nach, reflektiert sie – und verwandelt sie letztlich in neue Songs.

 

Abgerundet wird das Programm durch viele kulinarische Köstlichkeiten wie einem Flammkuchenstand, Waffeln, indischen und weiteren Köstlichkeiten.

 

Lassen Sie sich überraschen, kommen Sie am 07.08.2021 zum Olymp in der Wingst und feiern Sie 40 Jahre Kulturkreis Am Dobroch e.V: mit uns. Der Kulturkreis Am Dobrock e.V. freut sich auf Sie.

 

Und wenn Sie noch ein bis zwei helfende Hände haben – umso besser! Der Kulturkreis Am Dobrock e.V.  freut sich über jede Unterstützung. Mehr Infos und Kontakte gibt es unter www.kulturkreis-amd.de.

 

Ort: Olymp, Wingst

 

Eintritt: 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr kostenlos

              ab 19:00 Uhr:

              Erwachsene                        20 ,00 €

              Mitglieder /Jugendliche   15,00 €

 

Tickets ausschließlich an der Abendkasse!


Kreatives Mitmachangebot für Kinder:

Ulrike Wolf: Druck- und Monotypie für Kinder in Orientierung an der Natur der Bäume und ihrer Blätter sowie unserer Phantasie.


Almut Maria de Picciotto


FeVox – Pop Ensemble der Musikschule an der Oste
FeVox steht für die weibliche Stimme, denn das 2014 gegründete Ensemble besteht ausschließlich daraus. Junge Frauen zwischen 16 und 25 präsentieren
Poptitel von Ballade bis Up-Tempo. Der Kreativität sind bei der Erarbeitung der Stücke in der Gruppe keine Grenzen gesetzt.

Je nach Event findet die Begleitung durch Playbacks oder auch Live statt. Ob Nickebacks „Rockstar“
oder Ed Sheerans „I See Fire“ - FeVox widmen sich jedem Stück mit Begeisterung und Gefühl.



"Almut Tina Schmidt, Stadtschreiberin in Otterndorf 2021, liest "gepflegt groteske Kurz- und Kürzestgeschichten."


Runen - Eintauchen in die Mythologie und die Geheimnisse alter germanischer Schriftzeichen

Auch auf dem Juiläumsfest!



Blattgeflüster und Wurzelraunen, was die Waldfrau erhlt“

 

Was die Linde in der Sommernacht flüstert und wohin der Eingang unter der Wurzel hrt, wie die Schlangenkönigin tanzt und wie dem kleinen Schafhirten zu seinem Glück verholfen wird erhlt die Waldfrau, die so alt wie der Wald ist und schon viele, viele Geschichten von der Linde erhlt bekommen hat.

 

Mit den Märchen und Sagen können wir uns den Bäumen auf leichte, feine Weise wieder annähern, es kann wie ein Hören drauf sein, was sie uns zu erhlen haben und dadurch lernen wir sie wieder neu kennen.

 

Für Kinder wie für Erwachsene ist es ein wunderschönes Erlebnis im Wald zu sein, den rchen zu lauschen und in die Waldzauberrchenwelt einzutauchen.

 

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit fein duftende Salben, wie zum Beispiel die köstliche Bumbelbee“ mit Honig und Rosen,Tannenrauschen“ für müde Wanderfüße oder „Flower Power, die an durchtanzte Sommernächte erinnert zu kaufen.


Auch verschiedene Öle und ein würziges Kräutersalz  bietet die Waldfrau an ihrem waldigen Stand an,  genauso wie die köstlichen „Mümpfeli“ -  kleine Blätter aus köstlicher Schokolade, oder aber sogar echte Blätter im Schokomantel dürfen sich dort groß & klein munden zu lassen.

 

Almuts Wunsch ist es mit diesem Angebot einen neuen Blick für die Bäume, den Wald und seine Bewohner und vor allem dafür zu öffnen, dass wir Menschen ein Teil der Natur sind, dass eine Verbindung besteht und dass es unsere Aufgabe ist, die Bäume und damit unseren ganzen wunderbaren Planeten zu schützen.

 

Vielleicht macht es auch Lust darauf einmal in der kleinen „Hexenküche“ eine eigen Salbe oder Creme zu kochen, ein Körbchen aus Kräutern zu flechten oder ganz allgemein mehr über die Heilkraft der Bäume und Kräuter zu erfahren und vieles mehr.

 

Dafür gibt es mein Programm in den Heilräumen, www.heilraeume-neuland.de


Mein Name ist Susan Liebe.


Malen ist schon seid ich denken kann mein Hobby. Es ist eine wunderbare Möglichkeit innere Gefühlszustände und -bilder zum Ausdruck zu bringen und im besten Fall andere Wesen damit zu berühren.


Mein bekanntestes Bild "Mutter Gaya" begleitete 9Jahre die Frauenmesse"Bella Vita" in Chemnitz.

Susan Liebe



Sa., 18.09.2021, 17:00-18:30 & anschließend Essen und Übergang zur Abendveranstaltung

Am Yachthafen in Neuhaus / Oste

Rituale erleben

Eine Einführung zum Thema Rituale und Mitmach-Aktion für Groß und Klein.

 

Eine Handlung wird zu einem Ritual, indem wir sie mit unserer Bewusstheit, unserer Verbundenheit ausführen und so eine bestimmte Bedeutung geben. Essen kann somit Nahrungsaufnahme oder ein Ritual sein, genauso die Kommunikation. Wir laden Sie ein, verschiedene Rituale in Gemeinschaft zu erleben, bevor wir abends dann die Literatur zu diesem Thema genießen.
Dazwischen gibt es Raum zum Verdauen bei einer gemeinsamen Suppe am Feuer.

 

Im Kreis des Feuers

Bereits vor Tausenden von Jahren integrierten die Menschen feste Rituale in ihre Gemeinschaft, die bis in die heutige Zeit reichen. Und auch heute definieren wir für uns neue Rituale die uns in unserem Alltag bereichern. Wir laden sie herzlich ein sich mit uns um das Feuer zu setzen und zu diesem Thema Rituale zu den Jahresfesten auszutauschen und bei einem von den Naturvölkern inspirierten Ritual gemeinschaftlich mitzuwirken. Wer eine Rahmentrommel hat, kann diese dafür mitbringen.

 

Wertschätzung geben – Nahrung für Beziehungen

Wir drücken einem bestimmten Menschen gegenüber konkrete Wertschätzung aus und machen die Erfahrung, wie wohltuend es für den anderen ist und für uns selbst.

 

Zwischen Ritual und Ausdruck

Tanzen und Singen kann jeder Mensch. Schenken wir uns gegenseitig die Möglichkeit, uns selbst und unseren Mitmenschen auf besondere Weise zu begegnen. Teilen wir Raum und Zeit. Seien wir angstfrei und neugierig auf unseren eigenen Ausdruck und auf ein gemeinschaftliches Ganzes. Einblicke in Mantren und Tänze andere Kulturkreise.

 

Veranstalter: Kulturkreis am Dobrock e.V.

Die Rituale werden durchgeführt durch

Sängerin & Tanzpädagogin: Alexandra Lüdtke,

 

Um Anmeldung wird gebeten!

 

Beginn: 17:00 – 18:30 & 1 Stunde Essen und Übergang zum Abendevent



SA., 18.09.2021, 19:30-21:30 Uhr

Wenn man die Feste feiert, wie sie fallen, hat man im Lauf eines Jahres ganz gut zu tun. Von Silvester über Karneval, Ostern und Pfingsten, sommerliche Volksfeste, Halloween und Weihnachten bis zum nächsten Silvesterfest hangelt man sich durch die Jahreszeiten. Die Ursprünge der rituellen Traditionen sind meist viel älter als die Religion: Die frühen Christen haben viele kultische Bräuche übernommen und in ihrem Sinne umgedeutet. Inzwischen ist die religiöse Bedeutung wieder verblasst, aber die traditionellen Feste sind geblieben. Denn sie geben dem Leben einen rituellen Rhythmus. Sie sind Anlässe zu Geselligkeit, zum Innehalten und Reflektieren: „Kinder, wie die Zeit vergeht!“.

Heiko Postma hat literarische Werke ausgewählt, die einmal rund ums Jahr führen: Hans Christian Andersens Märchen „Zwölfe mit der Post“ spielt in der Neujahrsnacht, Carl Zuckmayer legt eine „Fastnachtsbeichte“ ab und der „Osterspaziergang“ ist nicht nur bei Goethes Faust eine unumstößliche Tradition. Im Sommer beobachtet Arno Schmidt „Kühe in Halbtrauer“, im Herbst lässt Mathias Claudius Drachen steigen und zu Weihnachten hängt Charles Dickens in „The Pickwick Papers“ den Mistelzweig auf.

Gelesen werden die Texte von der Synchronschauspielerin Arianne Borbach und ihrem Kollegen Sascha Rotermund.

 

Mehr Info hier.

 

Partner: Kulturkreis am Dobrock e.V. und VGH Regionaldirektion Bremen
Ort:

Hafenschuppen

Schleusenplatz 7, 21785 Neuhaus/Oste

 

Eintritt: Erwachsene 15€, Ermäßigt 10€